Das Ziel war bereits vor Saisonbeginn klar. Der Aufstieg in die Kreisliga A.
Dafür wurden neue Spieler und alte Bekannte zurück an den Hasenberg geholt. Stefan Kinzel, Andy Kinzel, Fabian Demmer, Eminem Gert und im Winter schloss sich noch Christoph Kever unserer Mannschaft an.
Dafür haben sich Max Trachte und Leander Hellwig dafür entschieden, den Verein zu verlassen beziehungsweise die Karriere zu beenden.
Mit Basti Hunjet wurde zudem ein neuer Trainer an die Linie gestellt. Er übernahm, zusammen mit Daniel Löbbert und Max Schnitzler, die Übungsleitung.
Die ersten Trainingswochen waren intensiv. Im Pokal gabs beim späteren Finalisten nichts zu holen. 10 zu 2 verlor man das Spiel. In der Sportwoche kam man ins Finale. Vorher wurde Spichs zweite und Kaldauen geschlagen.
Das Finale haben wir dann leider, trotz guter Möglichkeiten, mit 2 zu 0 gegen den Nachbarn aus Wahlscheid verloren.
Der Saisonstart verlief nach Maß. Marienfeld, Uckerath und Öttershagen wurden geschlagen. Dann kam der Dämpfer in Buchholz. Die darauffolgenden Spiele gegen Roßbach, Herchen und Olympias Eitorf wurden nur unentschieden gespielt. Der Knoten platzte zuhause gegen Allner Bödingen. Bis zur Winterpause holten wir aus 9 Spielen 8 Siege. Einzig gegen Winterscheid mussten wir Federn lassen. Ein Spiel auf mehr als Kreisliga B Niveau ging am Ende unentschieden aus. Mit einer 5 Punkteführung und einem Spiel mehr als die Winterscheider ging es in die Winterpause. Die Rückrunde startete gegen Öttershagen, hier holten wir den ersten Dreier des neuen Jahres. Darauf folgte erst ein kämpferischer 4 zu 3 Sieg gegen starke Buchholzer und danach die einzige Heimspielniederlage gegen Roßbach. Bis zum Topspiel gegen Winterscheid holten wir und Winterscheid noch alle möglichen Punkte. Etwas peinlich war zwischendurch die Spielverlegung der Herchener aber auch hiervon haben wir uns nicht beirren lassen und verdient den Sieg geholt. Das Spitzenspiel am 21. April war sicherlich das Spiel des Jahres. Vor knapp 500 zuschauern inklusive Pyrotechnik und toller Stimmung ging am Ende, ebenso wie im Hinspiel, 2 zu 2 aus. Ab da war klar: Gewinnen wir die letzten Spiele, spielen wir im kommenden Jahr Kreisliga A.
Den Druck merkte man uns an. Die Spiele gegen Wahlscheid, Müllekoven und Eitorf wurden allesamt erst in den letzten Minuten/Sekunden entschieden. Hier ist sicherlich das Tor von Nik Kesting gegen Eitorf zu erwähnen. Nach einem langen Ball bleibt dieser Eiskalt und erzielt in der Nachspielzeit den Siegtreffer.
Da Winterscheid ebenso wie wir im Endspurt keine Fehler machte mussten wir den letzten Schritt zuhause gegen Eudenbach noch gehen. Winterscheid konnte aufgrund der Absage der Bröltaler das Spiel noch live verfolgen. Musste aber spätestens ab der 60 Minuten erkennen, dass wir uns den Aufstieg verdient hatten. Mit dem 5 zu 0 machen wir alles klar und steigen verdient auf. Ziel erreicht!
Mit der Zweiten und den Damen wurde der Aufstieg gebührend auf Mallorca gefeiert.
Verabschieden müssen wir uns leider von Matthias de Vries, Max Schnitzler und Eminem Gert. Vielen Dank für euer Engagement und alles Gute auf eurem weiteren Weg.
Zum Schluss bleibt nur noch eins zu sagen:
Nur der TuS aus Birk
Eure Erste